FacebookTwitterGoogleVkontakteTumblrStumbleUponLinkedInRedditPinterestPocketDiggDeliciousOdnoklassnikiEmail this pagePrint this pageWhatsapp

Heute machen wir einen Ausflug in die Psychologie liebe Bloggerherzen. Es gibt hier nämlich einen tollen Blogger in unseren Reihen, den Ernold Prinz mit seinem Blog Das neue Ich, der genau das zum Blog-Thema hat. Viel Lesespaß und Erkenntnisse bei seinen wirklich tiefgründigen, tollen Blogger-Interview-Antworten:

Ernold Prinz im Bloggerherz Blogger Interview

Frage 1 Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Mein Name lautet Ernold Prinz, geboren am 16. Februar im Zeichen des Wassermanns.

Wer bin ich? Nun… das Zeichen des Wassermanns vermag hier schon auf einen gewissen Freigeist hinzuweisen, der sich teils nur schwer in gewisse vorgegebene Schemen pressen lässt. Der mit so manchen Denkanstößen mitunter gerne „aneckt“. Im Grunde jedoch bin ich ein sehr umgänglicher Mensch, der schon durch teils intensive Bereiche der Lebensschule gegangen ist.

Auch halte ich mich für einen Menschen, der sehr bodenständig geblieben ist, der die Weisheit mit Sicherheit auch nicht „mit der großen Kelle gefressen“ hat… was so viel bedeutet, dass ich wohl viel Lebenserfahrung und Wissen habe… aber dies eben einzig meine Erfahrung und Wissen sind. Und was es für mich spannend macht, die Erfahrung und das Wissen anderer kennenzulernen, gelten und wirken zu lassen.

Meine Hobbies… nun ich bin sehr gerne draußen im Freien. Bevorzugt alles, was mit Wasser/Meer zu tun hat. Ich bin weniger einer, der hier die große Action sucht, sondern ich finde meine Erfüllung vielmehr in der Präsenz an sich. Ein weiteres Hobby von mir ist das Bloggen, wobei dieses Hobby nun langsam immer mehr in beruflichen Ausdruck mit einfließt.

Und wie bin ich zur Blogger-Community gestoßen? Offenbar wurde einer der Initiatoren genau über meine Blogs auf mich aufmerksam, lud mich ein!  😊

Frage 2 Was ist Dein innerer Blogging-Motor? Warum schreibst Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Mein innerer Blogging-Motor ist das beinah tagtägliche Geschehen! Beobachtung meiner Gedanken, meines Verhaltens selbst. Reaktionen im täglichen Leben. Punkte, die im zwischenmenschlichen Miteinander „aufpoppen“, genug Anstoß zur Beobachtung, zur Selbstreflektion liefern.

Ich schreibe im Grunde genommen deshalb, um diese Anstöße sichtbar zu machen. Zu hinterfragen, womöglich gewissen festgefahrenen (festgeschriebenen) Dingen anderen Blickwinkel zu geben, oft uralte Dogmen aufzubrechen! Denn nur, weil irgendwann, irgendjemand mal etwas festgelegt hat, muss das heute, im Jetzt, für mich noch lange nicht so sein. So auch nicht für Andere.

Und ich kam dazu, diese Gedanken, Anstöße mal nach außen zu tragen – wie oft im Leben – durch einen „Zufall“ (wobei ich Zufall im herkömmlichen Sinn nicht für existent halte, sondern alles im Leben seinen Grund hat). Zudem macht es mir ganz einfach und simpel Spaß, zu tun, was ich tue. Völlig unabhängig davon, ob es nun anderen gefällt oder nicht. Dass mag jeder für sich selbst zu entscheiden!

Frage 3 Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog erreichen willst.

Die Frage der Reichweite ist natürlich durchaus eine Interessante!

Zugegeben… meine Blog-Thematik ist eine solche, die nicht einfach nur ein Berieselungsthema ist. Es geht um den jeweiligen Menschen selbst. Und es hat sich da schon über viele Generationen hinweg eine Art „Verdrängungs-Automatik“ entwickelt. Weshalb? Weil es mit sich selbst auseinandersetzen mitunter wenig spektakulär, unangenehm, mit Aufwand verbunden ist…

Andererseits nun ist es eine meiner Grundintensionen, nicht die Verantwortung für andere Menschen zu bestimmten, was diese lesen sollen… oder auch nicht! Wer wäre ich denn, um mir dieses Recht herauszunehmen? Wir sind alle mündige Menschen… und meiner Einstellung nun ist es jedem selbst überlassen – wobei jeder natürlich von meiner Seite aus herzlich eingeladen ist!

Ich nutze derzeit die gängigen Plattformen wie Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter, wobei letztere für längere Blogs/Posts ungeeignet ist. Soweit mein technisches Verständnis reicht, habe ich meine Seite für SEO eingerichtet, wobei sich da mit Sicherheit noch einiges optimieren ließe. Ich habe aber nicht wirklich die Zeit noch großes Interesse, mich da selbst in diese umfangreiche Materie einzuarbeiten, da mir die Zeit dann anderwertig fehlen würde.

Was sind meine Absichten, was will ich bei den Menschen erreichen?

Im Grunde genommen ist eine Absicht immer mit gewissen Erwartungen, Hoffnungen verknüpft. Dass Andere dann etwas tun (sollten, könnten…). Eine Absicht soll also zumeist eigenen Vorstellungen zufolge etwas bewirken. Die große Herausforderung stellt sich spätestens dann, wenn es nicht so ist! Wenn diesen Erwartungen nicht entsprochen wird.

Und dann ist da noch dieses sollte, könnte, würde, hätte…  Alles insgesamt Dinge, die nun im Jetzt, im Moment dieser Sekunde, nicht sind.

Wenn ein Besucher von Bloggerherz nun dieses Interview liest… jetzt gerade… dann IST das. Kein sollte, kein könnte, kein würde. Der Besucher/die Besucherin liest, weil er/sie es interessant findet. Wenn es nicht so wäre, würde er/sie auch nicht lesen!

Im Grunde genommen also schreibe ich – so auch dieses Interview – weil es mir Spaß macht. Weil ich diese Gedanken anderen Menschen zur Verfügung stellen möchte. Was sie sich wiederum daraus mitnehmen, ob diese Gedanken vielleicht Neugier, Entdeckergeist auf mehr hervorrufen… das ist für mich das nächste Abenteuer!

Frage 4 Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in?

Das Einzigartige an mir ist, dass ich ICH bin! In jeder Hinsicht. Es gibt keine Kopie, keinen Klon! Genauso wieder jeder Leser/jede Leserin absolut Einzigartig ist! Dies ist ein so oft unterschätzter Gedanke! Wir sind auf diesem Planeten mittlerweile über 8 Milliarden Menschen. Viele dieser Menschen tun tagtäglich das Gleiche. Sehen womöglich zum Verwechseln ähnlich aus. Und dennoch sind sie nicht das Gleiche… sie sind einzigartig!

Und unter anderem ist auch DAS für mich eines der großen Abenteuer des Lebens geworden, das Einzigartige des Anderen sehen zu lernen, anerkennen und annehmen zu lernen!

Frage 5 Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein.

Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Also … in technischen Dingen bin ich wohl einer, der noch Tips gerne annehmen wird!  😊  Wenn mit dem Blog Geld zu verdienen ist: warum auch nicht!?  Aber dafür gibt es Menschen, denen DAS wiederum Spaß macht! Also werde ich mich um einen solchen Menschen interessieren! Der mir dabei hilft… einen Part übernimmt!

Was das Bloggen selbst aber angeht:

Tut es, weil Ihr es tun wollt! Aus tiefster Überzeugung, aus tiefstem Herzen! Stellt nicht etwas oder jemanden dar… sondern SEID IHR SELBST! Ob andere Menschen dies nun gut finden oder nicht, ob sie es be- oder verurteilen oder nicht, ob sie was draus machen oder nicht… die Liste ließe sich wahrscheinlich unendlich fortsetzen… DAS IST DEREN SACHE!!!

Tut es, weil Ihr es tun wollt! Verschafft einzig Euch, Eurem Anliegen, Eurem Sein Selbstausdruck! Setzt Euch nicht dem Druck aus, irgendwas damit erreichen zu müssen! Es gibt nur ein einziges „Müssen“ in unserem Leben – nämlich das am Ende.

Denn das Leben hat mich gelehrt: Alles wo ich Druck reinsetze, bekomme ich noch mehr Druck zurück! Alles geschieht zu seiner Zeit. Es ist nur eine Eigenschaft des menschlichen Verstandes, an Geschicken des Lebens drehen zu müssen.

Ich – für meinen Teil – widme mich mit ganzem Herzen dem, was ich machen möchte. So auch dem Bloggen. Diejenigen, denen meine Beiträge gefallen… sie werden mich finden. Ich muss nicht sie finden!  😊    Was nun nicht ausschlösse, mich sichtbar machen zu wollen…

Klingt jetzt vielleicht sehr nach Eso-Kram. Hatte ich mir am Anfang auch gedacht! Bis mich das Leben selbst eines Besseren belehrte! Das, was zusammengehört, findet sich immer!

Also… habt Spaß am Tun selbst, lasst Euch nicht ablenken oder beirren! Der „Erfolg“ findet Euch von ganz alleine!

Wow… das war aber mal ein sehr tiefgründiges und richtig tolles Interview lieber Ernold! Habe mir soeben einiges daraus mitgenommen. Danke auch, dass Du uns hier und da immer Feedback und Kommentare zum Bloggerherz gibst. Man kann immer nur besser werden und sicher weiter-entwickeln. Weiter so! 

Du willst auch ein Blogger-Interview im Bloggerherz`? Dann melde Dich einfach: christian@freizeitcafe.com

Bloggerherz Blogger Interview Serie

 

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+