FacebookTwitterGoogleVkontakteTumblrStumbleUponLinkedInRedditPinterestPocketDiggDeliciousOdnoklassnikiEmail this pagePrint this pageWhatsapp

Kommen wir nun zu einem jungen Mann, der es bereits geschafft hat. Schon jung sein Unternehmen verkauft- und nun? Er reist derzeit um die Welt – wie ein Blatt im Wind. Freiheit pur- toll, oder? Sein Name ist Alexander Schreiner und er hat sich hier im Bloggerherz-Interview gerne für Euch zur Verfügung gestellt mit seinem Blog https://blog.alexschreiner.de/ Das hier ist Alexander:

Alexander Schreiner im Bloggerherz Blogger Interview

FRAGE 1 Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

 Hey, ihr Passionsblogger!

Mein Name ist Alex, ich freu’ mich riesig dabei zu sein und euch den Blog „Wenn, dann Reisen“ präsentieren zu können. Auf „Wenn, dann Reisen geht’s – wie der Name schon sagt – um’s Reisen per se. Was uns aber von anderen Travel-Blogs unterscheidet, ist eindeutig: Wir hängen uns nicht an der zehntausendsten Packliste oder den „fünf tollsten Orten in XY“ auf. Davon gibt es mehr als genug. Die „Wenn, dann Reisen“-Mission ist, fremde Länder, Leute und Kulturen authentisch zu präsentieren und einen Blick hinter die klassische Touristenmaske zu werfen. Wie machen wir das am besten? Mit spannenden, packenden und vor allen Dingen wahren Geschichten, die begeistern.

Ich persönlich lebe aktuell ausschließlich aus meinem Rucksack, wenn du so willst, und erkunde die Welt. Wohnort gibt’s daher keinen, Hobby und Passion ist ganz eindeutig das Erkunden und Erforschen neuer Länder… What else?

Frage 2 Was ist Dein innerer Blogging-Motor? Warum schreibst Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Das Texten an sich ist schon seit Jahren meine innere Passion. Zwar muss ich zugeben, dass ich des Öfteren auf den ein oder anderen Abweg gelangt bin und das Schreiben so in den Hintergrund geraten ist, allerdings war es immer ein kleiner Teil von mir.

Seit ich zu Anfang diesen Jahres meinen Rucksack auf den Rücken geschwungen habe und nach Australien, Neuseeland und Co. abgeflogen bin, kam mit unendlich viel Freizeit auch der unendliche Spaß am Schreiben zurück – und siehe da: Der Blog steht. 😉

Der „Blogging-Motor“ ist mehr oder weniger die Leidenschaft, Menschen mit meinen Geschichten und Erlebnissen dazu zu inspirieren, jegliche Scheuklappen oder innere Zweifel abzulegen und einfach ihrem Bauchgefühl zu folgen. Denn seitdem ich genau das getan habe, geht’s mir – und wundersamerweise auch meinem Umfeld – um einhundert Prozent besser. Deshalb glaube ich: Das kann jeder! Und wer weiß, vielleicht findet der Ein oder Andere in meinen Texten und Geschichten die notwendige Inspiration dazu… 🙂

Frage 3 Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog erreichen willst.

Ha! Jetzt wird’s intim… 😉 Okay, Realtalk: Mein Blog ist gerade gute drei bis vier Monate online, die Aufrufe des letzten Monats lagen bei knapp über 10.000. Ist das gut? Keine Ahnung. Aber es fühlt sich schon einmal ganz zufriedenstellend an – für’s Erste!

Als Plattformen nutze ich allen voran Instagram und Facebook: Instagram, um mich persönlich vorzustellen und die Person „Alex Schreiner“ transparent und ehrlich zu kommunizieren. Facebook, um meine Artikel, Geschichten und Co. zu posten und zu teilen. Bis dato klappen diese beiden Kanäle in Kombination ganz gut.

In Sachen Ziel bin ich wahrscheinlich schon in Frage Zwei etwas über’s Ziel hinausgeschossen… 🙂 Statistisch gibt es für mich keine wirklichen „Ziele“. Die Statistik ist für mich eher der Richtwert, an dem ich die Qualität meiner Texte messe: Viele Aufrufe, Likes und Interaktionen gleich tolle Qualität, geringe Aufrufe und Interaktionen heißt wiederum: Hier muss sich noch etwas ändern.

 Frage 4 Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in?

Ich glaube – oder hoffe – dass ich die Fähigkeit habe, Menschen auf irgendeine Art und Weise zu inspirieren oder zu begeistern. Ob als Mensch oder Blogger – diese Unterscheidung würde ich gar nicht machen. Ich glaube, dass du als Blogger zu einhundert Prozent authentisch sein musst und dir daher diesen Unterschied zwischen dir als „Mensch“ und „Blogger“ gar nicht erlauben solltest. Wenn ich als Mensch eine Eigenschaft habe, habe ich sie genauso als Blogger und umgekehrt.

Und um zur Frage zurückzukommen: Ich glaube, ich denke über viele Dinge nach, rede ab und an ununterbrochen, aber das mit einer ordentlichen Portion Humor…

Frage 5 Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein.

Sehr gerne! Mir persönlich haben die Beiträge von Ben Paul (auf persönlicher und Online-Ebene) immer sehr weitergeholfen. Und vielleicht als Tipp: Nicht zu viel planen, einfach anfangen und den Blog „passieren lassen“. Klappt bei mir zumindest ganz gut.

Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Ganz eindeutig: Eine simple Posting-Strategie. Wenn du deine Beiträge schreibst und veröffentlichst, hast du den ein oder anderen Abonnenten oder zufälligen Leser, der deinen Artikel durchscrollt.

Wenn du mehr Besucher haben möchtest, logge dich in relevante Facebook-Gruppen ein und poste dort deinen Artikel! Ich selbst habe mir eine kleine Liste gemacht, in der ich notiere, wann ich welchen Artikel wo gepostet habe und daher weiß, wo ich den nächsten sinnvoll anbringen kann. Hier geht es nicht um Spamming, sondern um einen Mehrwert für die Gruppenmitglieder, den du bieten kannst!

Schönes Interview! Danke an Dich lieber Alexander für diese Einblicke in Dein Leben und Deinen Blogging Verlauf. Grüße von uns aus Bochum in die Welt da draußen – wo auch immer Du gerade steckst 🙂 ! 

Du willst auch ein Blogger Interview im Bloggerherz? Dann melde Dich: christian@freizeitcafe.com 

Bloggerherz Blogger Interview Serie

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+