FacebookTwitterGoogleVkontakteTumblrStumbleUponLinkedInRedditPinterestPocketDiggDeliciousOdnoklassnikiEmail this pagePrint this pageWhatsapp

Hallo, ich bin der Michael

mit diesem Namen stelle ich mich überall vor und es wäre schön, wenn es auch der Wahrheit entspräche. Aus rechtlicher Sicht ist es jedoch jedes Mal eine Lüge, denn in meinem Ausweis steht derzeit noch ein ganz anderer Name.

Ich gehöre zu einer gesellschaftlichen Randgruppe

und oftmals kommt es mir vor, als müsste ich um jeden Tropfen Respekt gleichermaßen, wenn nicht sogar mehr kämpfen, als der bettelnde Punk in der Fußgängerzone. Das Leben als Transgender ist kein Zuckerschlecken. Wir gehen diesen Weg nicht, weil wir spaß daran haben, sondern weil wir unser Recht einfordern mit uns selbst glücklich zu sein. Unsere Leben sind gepflastert mit Mobbing, oftmals auch mit Gewalt. Nicht jeder von uns hat das Glück, dass die eigene Familie hinter einem steht. Viele werden ausgestoßen, aber trotzdem gehen wir unseren Weg, um zu uns selbst zu finden und um endlich glücklich zu werden.

Ich habe Jahre gebraucht

bis ich endlich erkannte, was mich unglücklich macht und weitere Zeit verging, ehe ich den Mut aufbringen konnte, den Weg ins Unglück zu verlassen und mich auf neue Pfade zu begeben, um mein wahres Ich und mein Glück zu finden.

Zwar habe ich das Glück, dass meine Familie hinter mir steht, aber die Gesellschaft macht es mir trotzdem nicht einfach. Intoleranz und veraltete Gesetze, die den Weg für uns Transgender regeln, können meinesgleichen wirklich zur Verzweiflung bringen. Dabei sind viele von uns ihr schon psychisch vorbelastet.

Mein Weg ins Glück wird sich noch einige Jahre hinziehen, aber er wird mich nicht vom Schreiben abhalten.

Mit dem Schreiben begann ich im September 2013

Zu der Zeit habe ich die ersten Kapitel einer Fanfiktion um Naruto Namikaze veröffentlich. Es folgten weitere Fanfiktions, immer aus dem Naruto Fandom und unzählige Ideen. Einige dieser Ideen fand ich so toll, dass ich damit anfing sie in eine andere Welt zu versetzen, um eine eigene Story daraus zu basteln. Damit bin ich heute noch beschäftigt.

In den letzten Jahren gab es in meinem Leben viele Ereignisse, die mich positiv und negativ beeinflussten. Die negative Seite überwog und ich habe lang nichts geschrieben. Erst dieses Jahr im Juni, als ich meinen Blog ausmistete und mir überlegt habe, was ich damit anfangen möchte, ging es wieder los.

In erster Linie sind dort Fanfiktions zu lesen, bisher allesamt aus dem Naruto Fandom. Leider habe ich es bis zum aktuellen Zeitpunkt nicht geschafft, dass eine meiner Geschichten als abgeschlossen abgehackt werden konnte. Meine Downphase hat mich erwischt, bevor ich diesen Punkt erreichen konnte.
Aber ich habe vor dieses Detail zu ändern.
Neben den Fanfiktions geht es in meinem Blog auch um mich, meinen Weg als Transmann, das Schreiben & meine Fortschritte sowie mein Science-Fantasy Projekt.

Für Interessenten geht es hier zu meinem Blog -> https://mikaelvint.wordpress.com

Liebe Grüße vom leicht verrückten Blogger aus Niedersachsen
Michael

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+