Blogger werden
Sep 28

Blogger werden – wie geht das eigentlich? Das hier ist der Weg

Hallo liebe Bloggerherzen. Viele von Euch haben den einen Traum: Blogger werden ! Aber wie wirst Du Blogger und welche Voraussetzungen musst Du mitbringen? Es gibt keine Ausbildung oder gar ein Studium zum Blogger. Dennoch muss Bloggen gelernt werden und Du wirst sicherlich nicht von heute auf morgen zum gefragten Blogger werden. Wie in jeder anderen Karriere, benötigt auch das Bloggen seine Zeit.

Wie du Blogger wirst und ein bisschen schneller deine Ziele erreichst lernst Du in diesem Artikel. Hier wird Dir nützliches Blogger Know-how vermittelt.

Worin bist du Experte?

Vielleicht stolperst Du zunächst über diese Frage, dennoch ist Sie berechtigt. Denn die meisten Blogger sind nicht dadurch bekannt geworden wahllos Texte zu schreiben, sondern haben sich auf ein Thema spezialisiert. Daher ist es hilfreich, wenn Du ein Thema hast, über das Du regelmäßig schreiben kannst. So fällt es Dir ebenfalls leichter Deine Beiträge und Deinen Blog zu strukturieren.

Dabei ist es vollkommen ausreichend, ein “relativer Experte” zu sein. Das bedeutet, dass Du lediglich mehr weißt als andere. Dafür benötigst Du kein Studium. Ein Beispiel ist, dass man kein Modejournalist sein muss, um über die Fashion Week zu schreiben, sondern das es ausreicht, dass Du dir die Fashion Week online angesehen hast und eine Meinung über die präsentierten Outfits hast.

Schreiben bereitet Dir Freude

Wenn man es genau nimmt, dann ist ein Blogger ein online Schriftsteller und gerade dieses Handwerk sollte beherrscht werden. Wenn Du nicht gerne schreibst, dann solltest Du den Berufsweg Blogger zu werden wohl lieber nochmals überdenken. Denn eine Sache steht fest, um das Schreiben kommst du nicht herum.

Blogger werden ist mehr als nur Schreiben

Dir bereitet Schreiben Freude? – Super. Aber für das Bloggen braucht es noch ein bisschen mehr. Anders als ein Journalist oder ein konventioneller Autor, musst Du ebenfalls an die Vermarktung Deines Blog denken. Am einfachsten wickelst Du die über Social Media ab. Für den Anfang reichen zwei bis drei Netzwerke. Auch wenn der Einstieg holprig sein mag, solltest Du nicht den Mut verlieren. Zu empfehlen ist vor allem Dir ein Facebook Profil anzulegen, da Du auf Facebook mit anderen Bloggern in Kontakt treten kannst und Gruppen beitreten kannst. Auf diese Weise findest Du nicht nur neue Freunde, sondern hast gleichzeitig die Möglichkeit an Kooperationen teilzunehmen. Oder eben hier im Bloggerherz – da ist es noch einfacher, schöner und konstruktiver sich gegenseitig immerzu zu vernetzen. Schaue Dir hierzu auch unsere Interviewmöglichkeit für Dich auf www.bloggerinterview.com an – oder schreibe auch hier gratis in unserer Bloggerherz-Community mit einem Gastartikel drauflos (nach Anmeldung) und gehe auf Leserfang.

Ein Blog ist eine Investition

Auch das sollte klar sein. Ein Blog dient nicht nur dem Vergnügen, sondern in Ihn muss gleichzeitig investiert werden. Daher hilft es, bereits zu Beginn den Blog als ein Unternehmen zu betrachten. Zunächst benötigst Du einmal eine Domain und eine Website auf der du den Blog hosten kannst. Dafür solltest Du auf jeden Fall die verschiedenen Anbieter vergleichen und nicht zu schnell ein Urteil fällen, das du später nur schwer rückgängig machen kannst. Natürlich ist es möglich den Website Anbieter zu wechseln, aber es ist auch mit sehr viel Arbeit verbunden.

Darüber hinaus musst du Kosten für ein Logo, einen PC und für die Vermarktung deines Blogs einrechnen.

Blogger zu werden ist nicht einfach, da die meisten unterschätzen wie viel Arbeit so ein Blog und die damit verbundene Energie, die Zeit und der Aufwand dahinter ist. Aber es ist durchaus möglich, wenn man fleißig ist, es schafft sich selbst zu motivieren und immer an neuen Ideen zu arbeiten in der Lage ist. So wirst auch Du zum Blogger. Dein Traum ist Blogger werden? Dann fange noch heute damit an.

Bildquelle: CCO Creative Commons by rawpixel

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+

RegisterLoginLost Password

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

@

In letzter Zeit nicht aktiv